Native Spirit

Die Natur-, Wildnis- und Lebensschule am Inn in Tirol

Die Natur-, Wildnis- und Lebensschule am Inn in Tirol

Native Spirit ist eine wiedererweckte Schule der Steinzeit am Fluss Inn und widmet sich dem Wissen aus dem Wurzelgedächtnis der Kulturen. Die Wildnisschule hat eine andere Art von Bildung im Sinn: Sie lehrt native, indigene, aboriginale Systeme und Fertigkeiten. Jenseits von Kultur und Religion bilden wir unsere Fähigkeiten aus, direkt von Mutter Erde zu lernen, um unser Selbst mit ihr in Beziehung zu bringen. Dabei kann man sich immer mehr der Essenz spirituellen Wissens nähern. Vieles können wir von den Natives lernen. Sie haben das alte Wissen vom Gleichgewicht allen Lebens für uns bewahrt. Dazu gehört der Blick für das Ganze und die Zusammenhänge ebenso, wie das Erwecken unserer Instinkte und der intuitiven Kräfte.

Wir sehen unsere Aufgaben darin:

  • Menschen zu erinnern an ihre eigene Vision
  • ihr Vertrauen zu sich selbst und zur eigenen Kraft zu stärken
  • Menschen Mut zu machen, ihrem Herzen, ihrer Intuition, der eigenen Weisheit und ihrem spirituellen Selbst zu folgen
  • zu helfen, die Verbindung zur Natur wiederzuerwecken
  • Wissen und Techniken zu vermitteln, die es ermöglichen, dass jede(r) immer mehr aus dem eigenen vollen Potenzial schöpfen kann

Dabei hilft, leitet und führt uns in die Kraft:

  • die Weisheit der Wildnis
  • das uralte Wissen der indigenen Völker
  • die Jahrtausende alten Techniken des Überlebens in der Natur
  • der unmittelbare Kontakt mit der Natur und ihren Kräften
  • das Medizinrad als Landkarte
  • universelles schamanisches Wissen
  • reinigende und erd-verbindende Zeremonien


Peter Kirschner
Gründer und Leiter

Peter Kirschner ist staatlich geprüfter Guide am Berg und im Wildwasser. Er arbeitete viele Jahre lang in diesem Bereich als Ausbildner und Pädagoge. In den USA wurde er zum Wildnis- und Überlebenstrainer ausgebildet (Tom Brown Jr.). Seine Arbeit als Trainer führte ihn nach Asien, Nord- und Südamerika sowie Afrika, wo er die dort lebenden Naturvölker und deren Schamanen aufsuchte, um von ihnen zu lernen. Sein größtes Interesse lag darin, in das schamanische Wissen der unterschiedlichsten indigenen Kulturen eingeweiht zu werden.

"Meine Wege führten mich zu den verschiedensten Lehrerinnen und Lehrern, deren Bemühen es war, mir zu helfen, meine Verbindung zur Erde und zur Intuition zu stärken, um direkt von diesen Kräften geführt zu werden. Ich erkannte meine Aufgabe darin, diese bei uns verlorengegangene Erdweisheit zurück nach Europa zu bringen."


Sananda Kirschner
Büro-Organisation, Filmemacher & Referent (Peters Sohn)

Trotz seines jugendlichen Alters hat Peters Sohn Sananda zwei ganz neue Bereiche bei Native Spirit ins Leben gerufen. Im Alter von 15 Jahren folgte er schon früh seiner Leidenschaft für Filmschnitt und Kameraführung. Er begann mitunter auch selbst initiierte und eigenständig kreierte Vorträge zu halten. Mit dem Medium Film und seinen Vorträgen möchte er alternative Themen aufgreifen, die in der Gesellschaft oft ausgeklammert werden, um sie aus einer anderen Perspektive zu beleuchten. Sie reichen von Grenzwissenschaft und Spiritualität bis hin zu Themen wie Frieden, Menschsein und Natur.

Mehr über Sanandas Filme ›